m21.jpg M 21

Offener Sternhaufen M 21 (NGC 6531), Typ 'd', im Schützen

M 21 ist ein Sternhaufen, der eine stärkere Konzentration zu seinem Zentrum hin aufweist. Daher wurde er von Woldemar Götz als zur Trumper Klasse I 3 r (starke Konzentration zum Zentrum, breiter Helligkeitsbereich, d.h. helle und schwache Sterne, und reich bevölkert) gehöhernd eingestuft, während hingegen Trumper, laut Kenneth Glyn Jones, ihn als I 3 p (also, sternarm, unter 50 Sterne) klassifizierte.

Laut Burnham hat S.N.Svolopoulos 1953 nachgewiesen, daß zu diesem Haufen 57 Sterne gehöhren (das macht ihn zu einem Trumper Typ I 3 m), von denen die hellsten Riesen der Spektralklasse B0 angehöhren. Dies legt den Schluß nahe, daß dieser Haufen sehr jung ist: der Sky Catalog 2000 gibt ein geschätztes Alter von 4.6 Millionen Jahren an und zählt diesen Haufen zu der Sagittarius OB1 Stern-Assoziation.

Da er sehr nah an dem Trifid Nebel M 20 liegt, (die Ausläufer, die man in unserem Bild in der linen oberen Ecke sieht), erscheint auf vielen Bilder, die die Lagunen-Trifid Region zeigen, ebenso M 21, wie z.Bsp. das große DSSM Bild dieser Region.

Die Quellen sind sich bei der Angabe der Entfernung dieses Sternhaufens sehr uneins: Mallas/Kreimer nennt 3000 Lichtjahre, Burnham 2200, während Kenneth Glyn Jones und derr Sky Catalog 2000 4250 Lichtjahre nennen. Es ist interessant, daß alle Quellen verschiedene Werte für den Trifid Nebel M20 angeben, aber sich uneins darüber sind, welcher Sternhaufen uns nun näher ist, M21 oder der Trifid Nebel.

Rektaszension 18 : 04.6 (Stunden : Minuten)
Deklination -22 : 30 (Grad : Minuten)
Entfernung 4.25 (*1000 Lichtjahre)
Visuelle Helligkeit 6.5
Scheinbare Ausdehnung 13.0 (Bogenminuten)


| SEDS | Messier Home | M 20 | M 22 | ->Sternhaufen | ->Nebel | ->Galaxie | DSSM | Bilder | Indizes |

Aktualisiert von:
Hartmut Frommert (spider@seds.org)
Übersetzt von:
C. Kronberg --- 96/07/27 --- smil@agleia.de