m28.jpg M 28

Kugelsternhaufen M 28 (NGC 6626)

M 28 liegt in einer Entfernugn von etwa 15000 bis 19000 Lichjahren. Bei dieser Entfernung läßt ihn sein Durchmesser von etwa 75 Lichjahren deutlich kleiner und dichter erscheinen als seinen eindruckvolleren Nachbarn M22. Laut H. Shapley besitzt er eine leicht elliptische Form. Um seine einzelnen Sterne aufzulösen sind größere Instrumente notwendig.

Zusätzlich zu seinen 18 bekannten RR Lyrae Veränderlichen entählt M 28 einen W Virginis Veränderlichen (vom Typ II, bzw. ein Population II Cepehid) mit einer Periode von 17 Tagen, sowie einen zweiten Veränderlichen mit einer langen Periode (Variable #17, vielleicht ein RV Tauri Stern - laut Burnham).

M 28 war der zweite Kugelsternhaufen, in dem (1987) ein M;illisekunden Pulsar entdeckt worden ist (der erste war M4).

Rektaszension 18 : 21.5 (Stunden : Minuten)
Deklination -24 : 54 (Grad : Minuten)
Entfernung 15.0 (*1000 Lichtjahre)
Visuelle Helligkeit 7.3


| SEDS | Messier Home MAA | M 27 | M 29 |

Aktualisiert von:
Hartmut Frommert (spider@seds.org)
Übersetzt von:
C. Kronberg --- 96/02/23 --- smil@agleia.de