m35.jpg M 35

Offener Sternhaufen M 35 (NGC 2168)

Der offene Sternhaufen M 35 betsteht aus über 200 Sternen (von diesen hat Wallenquist 120 gezählt, die heller als 13. Größe sind), die über ein Gebiet verstreut liegen, dessen Größe dem Bereich des Vollmondes entspricht (30'). Bei seiner Entfernung von 2800 Lichtjahren ergibt das 24 Lichtjahre für den Durchmesser; im Zentrum beträgt die Sterndichte 6.21 Sterne pro Kunikparsec. Einige Autoren haben allerdings einen größeren Durchmesser geschätzt, nälich bis zu 46 Bogenminuten (H. Shapley, 1930).
Sein Alter wird mit 110 Millionen Jahren angegeben; dies macht diesen Sternhaufen "mittleren Alters". Er entält einige Post-Hauptreihensterne (mehrere gelbe und orange Riesen der Spektralklasse vom späten G- bis zum jungen K-Typ eingeschlossen).

Selbst mit dem bloßen Auge kann man bei hinreichend guten Beobachtungsbedingungen diesen Sternhaufen leicht in der Nähe der drei "Fußsterne" der Zwillinge finden. Schon das schwächste optische Instrument l&uoml;st die helleren Sterne auf und liefert einen hervorragenden Anblick bei geringen Vergrößerungen: eine fast kreisrunde Ansammlung von Sternen mit einer sehr gleichförmigen Sternverteilung.
Amateure, die etwas stärkere Teleskope besitzen, können auch den schwächeren Nachbarn, NGC 2158 (oben links in unserem Bild), sehen.

Rektaszension 06 : 5.7 (Stunden : Minuten)
Deklination +24 : 20 (Grad : Minuten)
Entfernung 2800.0 (*1000 Lichtjahre)
Visuelle Helligkeit 5.3


| SEDS | Messier Home | M 34 | M 36 |

Aktualisiert von:
Hartmut Frommert (spider@seds.org)
Übersetzt von:
C. Kronberg --- 96/02/26 --- smil@agleia.de