m52.jpg M 52

Offener Sternhaufen M 52 (NGC 7654)

in Cassiopeia

M 52 ist ein hübscher offener Sternhaufen in einem sternreichen Gebiet der Milchstraße. Er gehört zu den sternreichen Haufen, für die der Amateur Jeff Bondono den Namen "Salz und Pfeffer" Haufen vorgeschlagen hat. Ake Wallenquist (1959) fand 193 mögliche Haufenmitglieder in einer Region von 9 Bogenminuten Radius; die Dichte in Zentrumsnähe beträgt etwa 3 Sterne pro Kubikparsek.

Der hellste Hauptreihenstern dieses Haufens ist von 11. Größe und gehört zum Spektraltyp B7. Zwei gelbe Riesen sind noch heller: der hellste ist ein F9 Stern mit 7.77 Magnituden, der andere gehört zum Typ G8 mit 8.22 Magnituden. Der Sky Catalog 2000 gibt ein Alter von lediglich 35 Millionen Jahren an, welches der gegenwärtige Autor als zu niedrig ansieht.

Die Entfernung dieses Stenhaufens ist nicht sehr genau bekannt; Kenneth Glyn Jones übernimmt einen Wert von 3000 Lichtjahren, während der Sky Catalog 2000 einen Wert von 5200 Lichtjahren (= 1600 pc) angibt. Diese Unsicherheit hat ihre Ursache im wesentlichen in der hohen interstellaren Absorption, die das Licht auf dem Weg zu uns erfährt und die Abschätzung erheblich erschwert.

Rektaszension 23 : 22.0 (Stunden : Minuten)
Deklination +61 : 20 (Grad : Minuten)
Entfernung 7.0 (*1000 Lichtjahre)
Visuelle Helligkeit 7.3


| SEDS | Messier Home | M 51 | M 53 | Icons |

Aktualisiert von:
Hartmut Frommert (spider@seds.org)
Übersetzt von:
C. Kronberg --- 96/03/04 --- smil@agleia.de