m91.jpg M 91

Spiralgalaxie M 91 (NGC 4548)

Lange Zeit gehörte M91 zu den fehlenden Messier Objekten, da Messier die Position von M91 von M89 bestimmt hatte, während er jedoch annahm, es handele sich um M58, wie der texanische Amateur W.C. Williams 1969 herausfand. Davor ging die Meinung um, daß es sich bei M91 entweder um einen Kometen, den der große Kometenjäger Messier fälschlicherweise für einen Nebel gehalten hatte, oder, wie Owen Gingerich vermutet hatte, es sich um eine Zweitbeobachtung von M58 gehandelt hätte.
William Herschel fand M91 nicht an der falsch angegeben Position und vermutete daher, daß es wohl eher NGC 4571 gewesen sei, eine wunderschöne, aber schwache Balkenspiralgalaxie von 11.3 Magnituden Helligkeit (NGC 4571 kam im Sommer 1994 ins Gespräch, als eine CFHT Gruppe die Beobachtungen von drei Cepheiden in dieser Galaxie zur Bestimmung der Hubble Konstanten benutzte).

Die Balkenspirale M91 ist ein gut erkennbares Mitglied des Virgo Haufens von Galaxien. Sie gehört zum Typ SBb und ist sehr gut zu sehen; sie liegt bei PA 65/245.
Man kann schon bei mittleren Vergrößerungen selbst kleiner Teleskope eine Eindruck von dieser Balkenspirale gewinnen, solange die Beobachtungsbedingungen gut genug sind, diese Galaxie überhaupt zu sehen.
die Fluchtgeschwindigkeit dieser Galaxie lediglich 400 km/sec beträgt, weist sie eine erhebliche Pekulärgeschwindigkeit durch den Virgo Haufen in unserer Richtung auf, nämlich etwa 700 km/sec, nachdem sich der Haufen mit einer Geschwindigkeit von um die 1100 km/sec von uns entfernt.

Weitere Bilder von M91

Rektaszension 12 : 32.9 (Stunden : Minuten)
Deklination +14 : 46 (Grad : Minuten)
Entfernung 40000.0 (*1000 Lichtjahre)
Visuelle Helligkeit 9.5


| SEDS | Messier Home | M 90 | M 92 | ->Sternhaufen | ->Nebel | ->Galaxie | Indexes |

Aktualisiert von:
Hartmut Frommert (spider@seds.org)
Übersetzt von:
C. Kronberg --- 96/07/10 --- smil@agleia.de