m99.jpg M 99

Spiralgalaxie M 99 (NGC 4254)

Obwohl sich M 99 im Sternbild Haar der Berenika befindet, ist diese Galaxie eine der hellen Spiralen, die zum Virgo Haufens von Galaxien. Sie gehört zum Typ Sc und rotiert im Uhrzeigersinn (anders als die benachbarte Spirale M100) und zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Asymmetrien aus, ihr Kerngebiet ist zum oberen Ende in unserem Bild hin verschoben. Der gegenwärtige Autor vermutet, daß die Ursache für diese Asymmetrie in einer noch nicht allzulang zurückliegenden nahen Begegnung mit anderen Mitgliedern des Haufens zu suchen ist, eine Hypothese, die vielleicht durch die Tatsache unterstützt wird, daß ihre Fluchtgeschwindigkeit für ein Mitglied des Virgo Haufens sehr hoch ist: 2324 km/sec laut dem Sky Catalog 2000; das ist die höchste Fluchtgeschwindigkeit, die für eine Messier Galaxie (und damit für ein Messierobjekt überhaupt) gemessen worden ist.
Das bedeutet, daß sie sich mit einer hohen Eigengeschwindigkeit (bzw. Pekulärgeschwindigkeit) von mindestens 1200 km/sec durch den Virgohaufen bewegt - zufällig in unsere Richtung.

Berücksichtigt man, daß sich die (am Himmel) recht nahe Galaxie M 98 mit 125 km/sec uns nähert und sich daher mit fast der gleichen pekulären Geschwindigkeit ebenfalls auf uns zu bewegt, könnte man auf den Gedanken kommen, daß diese beiden Galaxien in einem Zusammenstoß verstrickt sind, aber dies ist zur Zeit lediglich kaum mehr als eine wilde Vermutung.

M99 war der zweite Nebel, bzw. Galaxie, der als Spirale erkannt worden ist (1848 von Lord Rosse).

Rektaszension 12 : 16.3 (Stunden : Minuten)
Deklination +14 : 42 (Grad : Minuten)
Entfernung 70000.0 (*1000 Lichtjahre)
Visuelle Helligkeit 10.1


| SEDS | Messier Home | M 98 | M 100 | ->Sternhaufen | ->Nebel | ->Galaxie | Image Browser | DSSM | Indexes |

Aktualisiert von:
Hartmut Frommert (spider@seds.org)
Übersetzt von:
C. Kronberg --- 96/07/29 --- smil@agleia.de