m100.jpgM 100

Spiralgalaxie M 100 (NGC 4321), Typ Sc, im Sternbild Coma Berenice

Die Galaxie M 100 gehört zu den hellsten Mitgliedern des Virgo Haufens von Galaxien. Sie befindet sich in dem, im Frühjahr sichtbaren Sternbild "Haar der Berenika" Coma Berenice und kann bereits mit einem mittelgroßen Amateur Teleskop entdeckt werden. Die äßere Erscheinung von M100 ist jene einer Spirale, wie unsere Galaxis, die ihre Scheibe fast völlig der Erde zuwendet. Diese Galaxie besitzt zwei deutlich sichtbare Arme heller Sterne sowie einige schwächer leuchtende Arme. M100 wurde unfassend vom Hubble Space Telescope aufgenommen, was letztendlich zu der Entdeckung von über 20 Cepheiden geführt hat. Mit deren Hilfe konnte man die Entfernung von M100 zu 56 +/- 6 Millionen Lichtjahren bestimmen - eine der ersten vertrauenswürdigen Entfernungsbestimmungen für den Virgo Haufen. Die enorme Verbesserung des Auflösungsvermögens für Photographien des HST kann man in diesem Vergleich des HST Bildes zu einem KPNO 2.1m Photos durchschnittlicher Qualität erkennen.

  • Weitere Bilder von M100.
  • Amateur Bilder von M100

    Es sind vier Supernovae in M100 beobachtet worden:
    1901B, eine Typ I, Helligkeit 15.6 mag im März 1901;
    1914A Typ unbekannt, 15.7 mag in Feb/Mar 1914;
    1959E eine Typ I, Helligkeit 17.5 in Aug/Sep 1959; und
    1979C eine Typ II, Helligkeit 11.6 mag am 15. April 1979, die allerdings sehr schnell wieder verschwand.

    Rektaszension 12 : 22.9 (Stunden : Minuten)
    Deklination +15 : 49 (Grad : Minuten)
    Entfernung 60000.0 (*1000 Lichtjahre)
    Visuelle Helligkeit 10.6
    Scheinbare Ausdehnung 7x6 (Bogenminuten)


    | SEDS | Messier Home | M 99 | M 101 | ->Sternhaufen | ->Nebel | ->Galaxie | Image Browser | DSSM | Indexes |

    Aktualisiert von:
    Hartmut Frommert (spider@seds.org)
    Übersetzt von:
    C. Kronberg --- 96/08/22 --- smil@agleia.de